Fakefleisch-Freitag: Taifun Tofubratlinge “Grünkern-Nuss”

Taifun Tofubratlinge - Pack

Fleischimitate sind eine gute Alternative für Menschen, die sich auf vegetarisch oder vegan umstellen wollen oder einfach weniger Fleisch essen möchten. Da es eine wachsende Zahl von exzellenten und interessanten Produkten auf dem Markt gibt (und weil ich ein großer Freund von Alliterationen bin), teste ich jede Woche eines davon in der Reihe Fakefleisch-Freitag.

Diesen Freitag bei FFF: Tofubratlinge “Grünkern-Nuss” von Taifun. Taifun ist eine deutsche Firma, die schon seit 1985 Produkte aus Tofu herstellt. In der Zwischenzeit haben sie nicht nur ihren Tofuproduktion von 4 kg pro Woche auf 30 t erhöht, sondern auch eine Vorreiterrolle beim Anbau von Bio-Soja in Deutschland gespielt (natürlich auch um ihren eigenen Bedarf zu decken).

Die Bratlinge haben schöne 10 g Eiweiß pro Stück und ich mag besonders, dass sie aus vollwertigen Zutaten gemacht und wenig verarbeitet sind (dabei sehe ich Dich an, texturiertes Sojaprotein). Was das wöchentliche Thema Fakefleisch angeht sind sie ein wenig weit hergeholt, da die Bratlinge nicht versuchen als irgendetwas daherzukommen, sondern für sich selbst stehen. Ich versuche außerdem weiterhin ein gutes Imitat zu finden, das nicht aus Soja oder Gluten hergestellt ist. Irgendwelche Tipps?

Preis: 2,79 € (200 g), 2 Portionen

Geschmack: Wie ich schon gesagt habe, versuchen diese Babies nicht irgendetwas nachzumachen, es macht also keinen Sinn, sie geschmacklich mit etwas anderem zu vergleichen (“sie schmecken ein wenig nach Freilandtofu”). Der Geschmack ist lecker und ausgewogen, erdig und nussig (sehr gute Namenswahl, Taifun!). Mir hat es gefallen (kann ich in jedem Satz eines Paragraphen etwas in Klammern hinzufügen? Auf jeden Fall.).

Meine Wertung: 4 Sterne

Textur/Mundgefühl: Das Mundgefühl ist auch sehr angenehm. Während Tofu an sich die Tendenz hat, etwas langweilig und weich zu sein (wem machen wir was vor? Es stimmt.), sorgen die Nüsse und das Getreide für eine angenehm knusprige Textur. Das Essgefühl insgesamt spricht den inneren Hippie an. Ich kann mir vorstellen, dass ähnliche Bratlingexemplare in den Volksküchen der 80er von Birkenstock und Dreadlock tragenden Menschen verteilt wurden (schreibt der Typ, der jeweils zweimal einen Irokesen und Dreadlocks hatte.). Sie könnten außerdem etwas weniger trocken sein (= mehr Fett).

Meine Wertung: 3 Sterne

Sonstiges: Vor diesem Artikel hatte ich keine Ahnung, dass Taifun eine dermaßen lange und interessante Geschichte hat. Dafür, für die Vollwertzutaten und für den Fakt, dass 99% davon bio sind (außer Wasser, Salz und Gerinnungsmittel für das Tofu), bekommen sie auch in dieser Kategorie eine hohe Punktzahl.

Meine Wertung: 4 Sterne

So genießen: Ich habe die Bratlinge mit angebratenen Pilzen (+Chiliflocken, Pfeffer, Sojasauce) und Kopfsalat (+Vinaigrette) gegessen. Eine weitere gute Option erscheint mir, sie mit Deinen Lieblingszutaten in ein Burgerbrötchen zu packen.

Würde ich es nochmal essen? Oh ja.

Gesamtwertung: 4 von 5 Sternen

Hast Du eine Lieblingssorte? Etwas, auf das du schwörst oder irgendetwas Verrücktes? Erzähl mir davon in den Kommentaren.

Dieser Beitrag wurde in Essen / Ernährung veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>