Fakefleisch-Freitag: Fry’s Vegetarian Chicken-Style Strips

frys_packshot

Fleischimitate sind eine gute Alternative für Menschen, die sich auf vegetarisch oder vegan umstellen wollen oder einfach weniger Fleisch essen möchten. Da es eine wachsende Zahl von exzellenten und interessanten Produkten auf dem Markt gibt (und weil ich ein großer Freund von Alliterationen bin), teste ich jede Woche eines davon in der Reihe Fakefleisch-Freitag.

Diesen Freitag bei FFF: Vegetarian Chicken-Style Strips von Fry’s, einem Familienunternehmen aus Südafrika. Der Unternehmenswebseite nach wurde der Grundstein für die Firma in der heimischen Familienküche gelegt. Inzwischen gibt es Produkte von Fry’s weltweit, unter anderem bei veganz. Wie bei vielen Fleischimitationen üblich, sind die Hauptzutaten Weizen und Soja, mit 20,4g Eiweiß pro 100g. In nur 6-8 Minuten in der heißen Pfanne bekommt man sie vom gefrorenen in den genießbaren Zustand.

Preis: 5,55 € (380g), 2-4 Portionen

Geschmack: Die Chicken-Style Strips schmecken in jedem Fall besser als sie aussehen. Direkt aus der Packung würde man nicht unbedingt an Essen denken, sondern vielleicht eher an Kunststoff. Geschmacklich sind sie jedoch sehr nah an echtem Huhn (soweit ich mich erinnern kann, eine Fleisch essende Freundin war jedoch der gleichen Meinung). Ob das gut oder schlecht ist, muss jeder für sich entscheiden, mir hat es jedenfalls geschmeckt. Die Streifen eignen sich hervorragend zum Dippen, man sollte beim Essen also für Soßen sorgen.

Meine Wertung: 4 Sterne

Textur/Mundgefühl: Genau wie beim Gyros von letzter Woche, fehlt mir auch hier der Biss. Die Strips sind sehr weich und haben stark das Mundgefühl von Panade. Ein bißchen mehr Textur hätte hier nicht geschadet.

Meine Wertung: 1 Stern

Sonstiges: Auf der Packung steht “ein wenig Öl in die Pfanne geben”. Das falsche Huhn saugt jedoch auf wie ein Schwamm, weswegen es eine große Menge Öl zur Zubereitung braucht. Trotzdem ist es danach immer noch ein wenig trocken. Außerdem törnt des Aussehen wirklich ein wenig ab.

Meine Wertung: 1 Stern

So genießen: Zu den Chicken-Style Strips passt sehr gut ein großer Salat (grüner Salat, Feldsalat, rote Zwiebeln, schwarze Oliven, wenn ihr es genau wissen müsst). Wie schon oben erwähnt, lohnt es sich verschiedene Soßen bei der Hand zu haben, da die Streifen ein sehr gutes Dippvehikel hierfür darstellen. Nächstes Mal würde ich auch den Tipp der Webseite von Fry’s befolgen und die Streifen in einen Wrap füllen.

Gesamtwertung: 2 von 5 Sternen

Würde ich es nochmal essen? - Ich bin mir nicht sicher.

Hast Du eine Lieblingssorte? Kennst Du ein Produkt, das ich auf jeden Fall probieren sollte? Erzähl mir davon in den Kommentaren.

Dieser Beitrag wurde in Essen / Ernährung veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>