Fakefleisch-Freitag: Viana Veggie Gyros

Viana Veggie Gyros

Fleischimitate sind eine gute Alternative für Menschen, die sich auf vegetarisch oder vegan umstellen wollen oder einfach weniger Fleisch essen möchten. Da es eine wachsende Zahl von exzellenten und interessanten Produkten auf dem Markt gibt (und weil ich ein großer Freund von Alliterationen bin), teste ich jede Woche eines davon in der neuen Reihe Fakefleisch-Freitag.

Diesen Freitag bei FFF: Veggie Gyros von Viana. Das deutsche Unternehmen bietet ein großes Sortiment an Fleischalternativen, die in Deutschland und Europa weithin erhältlich sind, aber auch schon in den USA und an anderen Orten. Ich habe meins aus dem Bioladen um die Ecke meiner Wohnung in Berlin. Die Hauptzutaten sind Tofu und Seitan (Weizeneiweiß) und es beinhaltet schöne 30g Eiweiß pro 100g. Die Zubereitung ist denkbar einfach: mit Öl für 5 Minuten in die heiße Pfanne. Fertig.

Preis: 3,29 € (200g), 1-2 Portionen

Geschmack (0-2 Sterne): Das Veggie Gyros schmeckt zwar gut, aber nicht großartig. Es ist ein wenig scharf und schön herzhaft. Ich habe es ein bißchen zu lange in der Pfanne gelassen, wodurch es etwas angebrannt ist. Das kann ich nur empfehlen, stellt sich hierdurch doch ein schöner Grillgeschmack ein. Am Ende habe ich selber noch mit Pfeffer und ein paar Kräutern nachgewürzt. Auch ein Schuss Sojasauce würde dem Gyros sicherlich gut tun.

Meine Wertung: 1 Stern

Textur/Mundgefühl (0-2 Sterne): Ich mag, dass das Gyros in dünnen Streifen daherkommt, auch wenn sie sich ein wenig schwer in der Pfanne trennen lassen ohne in Stücke zu reißen. Durch die Form lässt sich das Gyros von jeder Seite gut anbraten. Während die Textur im Grunde ganz angenehm ist, fand ich sie persönlich ein wenig zu weich. Durch das leichte Anbrennen war mein Essen knusprig und teigig zugleich, was nicht ganz meiner Vorstellung entsprach (Viana, nächstes Mal etwas zäher und kaubarer bitte).

Meine Wertung: 1 Stern

Sonstiges (0-1 Sterne): Obwohl es nicht das Riesenerlebnis in Sachen Geschmack und Kaugefühl ist, gibt es für die einfache Zubereitung und dafür, dass alle Zutaten aus biologischem Anbau sind, noch einen Stern.

Meine Wertung: 1 Stern

So genießen: Bei mir gab es zum Gyros Möhrensalat (sehr gute Idee) und Avocado (semi-gute Idee). Der Klassiker wäre sicherlich Zaziki (ob aus Soja oder Joghurt steht euch frei) und nächstes Mal würde ich auf jeden Fall rohe Zwiebeln und grünen Salat dazu machen. Im Brot zusammen mit den üblichen Verdächtigen (Tomate, Gurke, Zwiebeln, Sauce), ist es sicherlich auch eine hervorragende Idee.

Gesamtwertung: 3 von 5 Sternen

Würde ich es nochmal essen? - Höchstwahrscheinlich.

Hast Du eine Lieblingssorte? Kennst Du ein Produkt, das ich auf jeden Fall probieren sollte? Erzähl mir davon in den Kommentaren.

Dieser Beitrag wurde in Essen / Ernährung veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>